Ornithologische Exkursion in die Wedeler Marsch !

Grüne aus Uetersen und Wedel besuchten die Carl Zeiss Vogelstation in der Wedeler Marsch. Marco Sommerfeld, Diplom Landschaftsökologe und Vogelexperte beim NABU und Leiter der Vogelstation erläuterte die besondere Bedeutung der Marsch für den Vogelzug und zeigte uns Zwergtaucher, Kormorane, Kiebitze, Silberreiher, Schellenden, Schnatterenten, Pfeiffenten, Graugänse und Weißwangengänse, die wir alle aus dem Beobachtungshaus betrachten konnten. Das war hochinteressant und wir wollen im Frühling mit einer grösseren Gruppe wiederkommen.

                                   Näheres gibt es hier : Nabu Carl Zeiss Vogelstation 

Neue Wohnungen "Am Redder"

Der Weg ist frei für den Bau vergleichsweise bezahlbarer Wohnungen im Gebiet zwischen Wiedestraße, Am Redder und Steinberg(halle). Von den rund 100 geplanten Wohnungen sollen 24 Stück (rund 20 Prozent) unter dem in Wedel üblichen Quadratmeterpreis für Neubauwohnungen vermietet werden. Darüber hinaus wird es für diese Wohnungen eine "Deckelung" der Mieten für die nächsten 15 Jahre geben.

s. auch WST vom 8.11.

Der Wohnraumbedarf -besonders der bezahlbare Wohnraum für kleine und mittlere Einkommen- ist in Wedel schon jetzt sehr groß und wird zukünftig noch deutlich steigen. Als Grüne haben wir den Spagat zu bewältigen, hier die nötigen Voraussetzung zu schaffen, ohne die Interessen der umliegenden Bewohner und die Belange des Landschafts -und Naturschutzes zu vernachlässigen. 

<link home>mehr   Mehr »

Tempo 30 auf der B-431

Mehr als 4 1/2 Stunden wurde im Planungsausschuss über die verschiedenen Themen der 22 Punkte umfassenden Tagesordnung heftig gestritten. Egal ob es um das Bauvorhaben am Kirchstieg, um die Gestaltung des geplanten Business Parks, oder um den Bürgerentscheid zum GuD Kraftwerk ging. Die Uneinigkeit zwischen CDU und FDP einerseits und SPD, Grünen und Linken andererseits hätte wohl nicht größer sein können. 

Einig war man dagegen sehr schnell, dass auf der Strecke zwischen ZOB und Lüttdahl zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr zukünftig nur noch mit Tempo 30 gefahren werden darf.

hier

Aufgrund dieser Einigkeit kann man davon ausgehen, dass auch der Rat diesem Vorhaben zustimmen wird. Da die Diskussion um die Geschwindigkeitsbegrenzung auf einer Bundesstrasse bereits seit 2008 geführt wird, könnte man das vielleicht sogar als Erfolg bezeichnen, wenn da nur nicht das Nachtfahrverbot für LKWs fehlen würde.......   Mehr »

Erfolg im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport

 

Der BKS hat am 6.11.2013 unserem Antrag zur zeitnahem Information über Schadstoffbelastungen in öffentlich genutzten Gebäuden mit 8 ja Stimmen und 5 nein Stimmen zugestimmt.

<link aktuelles aktivitaeten>siehe auch
   Mehr »

Schadstoffbelastung in der Kita "Risthütte"

Im Oktober 2012 wurden in der KiTa "Risthütte" bedenkliche Konzentrationen an flüchtigen organischen Kohlenwasserstoffen festgestellt. Die gemessenen Werte liegen zwar unter dem sog. "Eingreifswert", stellen aber -vor allem für Kinder auf Dauer- ein nicht zu unterschätzendes, gesundheitliches Risiko dar. 

So kann das ebenfalls festgestellte Formaldehyd bereits in geringen Konzentrationen zu Reizungen der Augen, der Atemwege und zu Kopfschmerzen führen, wenn Kinder der Belastung über einen längeren Zeitraum ausgesetzt sind.  

Der zu Rate gezogene Gutachter empfiehlt dringend eine Ursachenfindung -und Behebung, auch wenn die Schadstoffbelastung nicht gesetzlich zum handeln zwingt. 

Während die Stadt über die Belastung bereits im Oktober 2012 informiert wurde, hat das KiTa Kuratorium davon erst ein knappes Jahr später erfahren. Nicht nur Petra Kärgel als Grüne Ratsfrau und Mitglied des Koratoriums findet dieses Vorgehen gegenüber den VertreterInnen der verschiedenen Tagesstätten und gegenüber den Eltern unverantwortlich.

Die Vertreterinnen im BKS (Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport) haben daher einen Antrag eingereicht, der die Stadt Wedel verpflichten würde, den Bildungs -und Umweltausschuss zeitnah über Belastungen in öffentlichen Gebäuden zu informieren.  

<link aktivitaeten-der-ausschuesse bildung-kultur-und-sport>Der genaue Wortlaut ist hier

Über den Antrag wir voraussichtlich auf der nächsten BKS Sitzung am 6.11. abgestimmt.

    Mehr »

Parkraumbewirtschaftung in Wedel, Beschluss verschoben

Der Wedeler Planungsausschuss hat sich entschieden, die Diskussion um die Parkraumbewirtschaftung zu vertagen. Der wesentliche Grund dafür, ist eine Beschwerde der Innenstadtkaufleute, die bemängelten, von der Verwaltung über die Pläne nicht konkret informiert worden zu sein. Zwar hat sich die Erkenntnis, dass eine Parkraumbewirtschaftung für Wedel sinnvoll und vorteilhaft wäre mittlerweile auch in anderen Fraktionen herumgesprochen, allerdings ist noch sehr umstritten wie diese Bewirtschaftung aussehen könnte. Vor allem aber befürchten die Kaufleute, dass ihnen ein Teil ihrer Kunden dadurch verloren geht. Bekanntlich zeigen aber Erfahrungen aus anderen Städten, dass dies -wenn überhaupt- nur während und kurz nach der Umstellungsphase passiert.

 

<link home>mehr

siehe auch WST vom 30.10.    Mehr »

Besetzung der Ausschüsse und Gremien bis Ende 2013

Rat der Stadt Wedel

  • Gertrud Borgmeyer (Fraktionsvorsitzende, 3. stellv. Bürgermeisterin, stellv. BKS Vorsitzende)
  • Ayşen Ciker (1. stellv. Stadtpräsidentin)
  • Thomas Grabau ( 2. stellv. Fraktionsvorsitzender, stellv. UBF Vorsitzender)
  • Olaf Wuttke (1. stellv. Fraktionsvorsitzender)
  • Petra Kärgel

 

Haupt- und Finanz [HFA]

  • Gertrud Borgmeyer
  • Olaf Wuttke
  • Thomas Grabau

 

Vertretung: Ayşen Ciker, Petra Kärgel

 

Planung [PL]

  • Olaf Wuttke
  • Willi Ulbrich (B)
  • Rainer Hagendorf (B)

 

Vertretung: Stefan Tarasiewicz (B), Gertrud Borgmeyer, Hellmut Metz (B), Petra Kärgel, Thomas Grabau

 

Umwelt, Bau, Feuerwehr [UBF]

  • Thomas Grabau (stellv. Vorsitzender)
  • Olaf Wuttke
  • Ralf Sonntag (B)

 

Vertretung: Michael Dege (B), Ayşen Ciker, Willi Ulbrich (B), Hellmut Metz (B), Angela Drewes (B)

 

Bildung, Kultur, Sport [BKS]

  • Gertrud Borgmeyer (stellv. Vorsitzende)
  • Petra Kärgel
  • Dr. Tanja Kopp-Malek (B)

 

Vertretung: Ayşen Ciker, Felix Schnoor (B), Ralf Sonntag (B), Angela Drewes (B),
Dagmar Süß (B)

 

Jugend, Soziales [JS]

  • Dr. Holger Nohr (B)
  • Ayşen Ciker
  • Harald Schlüter (B)

 

Vertretung: Petra Kärgel, Gertrud Borgmeyer, Eberhard Kügler (B), Michael Koehn (B), Sabine Friedrich (B)

 

Wahlprüfung [WP]

  • noch nicht benannt

 

Schulleiterwahlausschuss

  • Gertrud Borgmeyer
  • Petra Kärgel

 

Vertretung:Aysen Ciker

 

Umlegungsausschuss

  • Helmut Metz (B)

 

Weitere Gremien

 

Abwasserzweckverband Pinneberg

  • Michael Dege

 

Amschler Stiftung

  • Inge Zeisler (B)

 

Vertretung: Dr. Ulf Möker (B)


Arbeitskreis der Stadt Wedel gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit

  • Karin Holzapfel (B)
  • Hüseyin Inak (B)

 

Fünf Städte Verein Pinneberg

  • Ayşen Ciker

 

Vertretung: Thomas Grabau

 

Kindertagesstätten-Kuratorium

  • Petra Kärgel

 

Nachbarschaftskreis

  • Michael Dege

 

Vertretung: Thomas Grabau

 

Städtebund Schleswig Holstein

  • Olaf Wuttke

 

Stadtsparkasse Verwaltungsrat

  • Dr. Ulf Möker (B)

 

Stadtwerke Aufsichtsrat

  • Gertrud Borgmeyer

 

Umweltbeirat

  • Stefan Tarasiewicz (B)

 

Wedel Marketing Beirat

  • Michael Koehn (B)

 

---------
(B) = bürgerliches Mitglied der Fraktion

Zur Kommunalwahl: Themen aus Wedel

Hier findest Du Informationen zu aktuellen politischen Themen aus Wedel. Unsere grüne Position möchten wir gerne mit Dir diskutieren. Dafür stehen der  VORSTAND und die FRAKTION jederzeit gerne zur Verfügung.

Wenn Du unsere Thesen in Ruhe nachlesen möchtest, findest Du hier zukünftig Flyer, Broschüren, Meldungen und Zusammenfassungen.


15 Grüne für Wedel


Yella und Felix, willkommen im Vorstand

Auf der Jahreshauptversammlung wurden für Almut Roos und Thomas Grabau zwei junge, neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Yella und Felix.

Die neuen Kassenprüfer sind Dagmar Süß und Willi Ulbrich.   Mehr »

Grün wählen heißt Fortschritt wählen

Die Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms (rechts) steht für das 9 Punkte Programm der Grünen und wichtige Erfolge, die ohne Grüne Politik wohl noch immer auf sich warten lassen würden

So haben z.B. Erneuerbare Energien hunderttausende neue Jobs in Deutschland geschaffen.

Deutschland produziert und wartet Windkraftwerke und Solaranlagen. Wir entwickeln intelligente Netze und modernisieren Häuser. Von diesem Wissen profitieren deutsche Unternehmen auch auf internationalen Märkten.

Wir brauchen den grünen Wandel

Am 22. September 2013 könnt Ihr Merkel abwählen und den grünen Wandel einläuten. Warum wir in Deutschland nachhaltige Veränderungen brauchen, erklären unsere Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin.

19.06.2013

Deutschland geht es auf den ersten Blick gut – auch dank technologisch starker Unternehmen, gut ausgebildeter Fachkräfte und vieler kreativer Köpfe. Aber unser wirtschaftlicher Erfolg ist nicht nachhaltig und er ist nicht gerecht verteilt.

Wir haben unser Land unter Rot-Grün zum weltweiten Vorbild im Umwelt- und Klimaschutz, Energiewende und beim Umbau der Industriegesellschaft gemacht. Doch nun blockiert die Merkel-Regierung den Ausbau Erneuerbarer Energien, treibt die Kosten für die Energiewende künstlich in die Höhe und lädt die Last der steigenden Stromkosten alleine den Verbrauchern auf. Klimaschutz auf europäischer und internationaler Ebene bremst Merkel aus, obwohl sie Antreiberin sein müsste.

Merkel blockiert den Ausbau erneuerbarer Energien

   Mehr »

Die Vermögensabgabe

Unser Steuerkonzept steht in der Kritik. Viele befürchten für sich deutlich höhere Abgaben und damit enorme finanzielle Einbußen. Doch ist das wirklich richtig ?

Schwarz-Gelb hat in den letzten vier Jahren alleine im Bund 100 Mrd. € neue Schulden gemacht. Dem öffentlichen Schuldenberg stehen immer weiter wachsende Privatvermögen in den Händen einiger weniger entgegen. Wir wollen unseren Kindern keinen riesigen Schuldenberg hinterlassen. Deshalb wollen wir eine Vermögensabgabe einführen, deren Mittel zweckgebunden in den Schuldenabbau fließen.

Die drei wichtigsten Fakten

1.
Seit 2005 ist die Staatsverschuldung in Deutschland um 500 Milliarden Euro auf über 2000 Milliarden Euroangestiegen. Schwarz-Gelb hat alleine im Bund seit 2009 100 Mrd. € neue Schulden gemacht. Die Schuldenquote der Bundesrepublik beträgt inzwischen 82 Prozent des Bruttoinlandproduktes.

2. Das private Vermögen ist auf 7 Billionen Euro gestiegen, aber sehr ungleich verteilt: Ein Drittel gehört dem reichsten Prozent, zwei Drittel den reichsten zehn Prozent.


3. Durch die grüne Vermögensabgabe sollen innerhalb von 10 Jahren 100 Milliarden Euro Schulden getilgt werden. Die Mittel gehen ausschließlich in den Abbau von Schulden.

Das GRÜNE Ziel: Wir wollen Staatsschulden abbauen und den öffentlichen Haushalt wieder auf eine solide Basis stellen. Die Vermögendsten in unserer Gesellschaft können einen Beitrag dafür am ehesten stemmen. Zukünftige Generationen werden entlastet.

  • Das wollen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Einführung einer einmaligen, befristeten Vermögensabgabe. BürgerInnen, die mehr als eine Millionen Euro Nettovermögen haben, sollen über eine Laufzeit von 10 Jahren einen jährlichen Abgabesatz von 1,5 Prozent auf ihr Vermögen zahlen. Betriebsvermögen werden durch angemessene Freibeträge geschützt. Zudem ist sichergestellt, dass die Abgabe aus dem laufenden Gewinn geleistet werden kann. Eine Substanzbesteuerung bei Betriebsvermögen ist ausgeschlossen.


   Mehr »

Grüne Steuerpolitik

Wir wollen den Spitzensteuersatz ab 80 000 Euro auf 49 Prozent anheben und überdurchschnittliche Einkommen etwas höher besteuern - zugunsten derer, die weniger zur Verfügung haben. Unsere Vorschläge entlasten die allermeisten Menschen im Land.

Nur die einkommensstärksten zehn Prozent der Haushalte würden einen höheren Beitrag zur Finanzierung unseres Gemeinwesens leisten.

Näheres über das Konzept und über die Aussage von Jürgen Trittin zu diesem Thema unter

http://zdfcheck.zdf.de/faktencheck/jurgen-trittin-steuerzahler-entlastet/   Mehr »

Darum wollen wir Grüne in unser Gemeinwesen investieren

Wir wollen zehn Milliarden Euro zusätzlich für Hochschulen, Ganztagsschulen und Kitas zur Verfügung stellen.

Wir wollen jedes Jahr zehn Milliarden Euro Staatsschulden zurückzahlen und den Ländern und Gemeinden ermöglichen, ihre Haushalte zu sanieren.

Wir wollen unnötige Ausgaben reduzieren und diejenigen in unserer Gesellschaft fördern, die wirklich Unterstützung brauchen. Das schwarz-gelbe Betreuungsgeld und die Mövenpick-Steuer schaffen wir wieder ab.

Und wir wollen diejenigen, deren Gehalt oder Vermögen deutlich über dem Durchschnittliegt, stärker an der Finanzierung unseres Gemeinwesens beteiligen.   Mehr »

Wer Grün wählt, wählt naturbelassene Nahrungsmittel

Agro-Gentechnik widerspricht dem grünen Ziel einer zukunftsfähigen, umweltgerechten Landwirtschaft, die sich an biologischer Vielfalt und an den Verbraucherwünschen orientiert.

Grünes Ziel ist es, den Durchmarsch der Agro-Gentechnik sowohl bei Lebens- und bei Futtermitteln dauerhaft zu stoppen.

Ohne Worte

Bildung der neuen Ratsfraktion - Treffen am Montag, 03.06.2013

Liebe Grüne Mitglieder, liebe Grüne Freundinnen und Freunde,

die Bildung der neuen Ratsfraktion steht an! Scheut nicht, Euer Interesse zu bekunden, wenn Ihr als bürgerliches Mitglied die Wedeler Politik mitgestalten wollt!

   Mehr »

Mo, 29. April 17 Uhr im elbe1 : Wa(h)lhaie und Kampfläufer

 

                   Einladung

Walhai

Ein spannender Nachmittag für Groß und Klein.

Der Walhai ist der größte lebende Fisch und vom Aussterben bedroht.
Der Kampfläufer hat früher in der Marsch gebrütet,
ist jetzt nur noch ab und zu bei uns zu Gast und
steht auch auf der roten Liste.

 

 

Montag, den 29.04.2013
          17.00 Uhr
Elbe 1, Strandbaddamm 18

 

 

Wa(h)lhaie und Kampfläufer

Große Fische in den Weltmeeren und kleine Vögel in unserer Wedeler Marsch 

 

UnseKampfläuferre Naturschutzexperten sind:

Dr. Ralf Sonntag, Meeresbiologe und vom Internationalen Tierschutzfond (IFAW)berichtet über den Walhai und die Artenschutzkonferenz in Bangkok.

Markus Sommerfeld, Dipl. Landschaftsökologe und Vogelexperte beim NABU, Leiter der Carl-Zeiss-Vogelstation in Wedel, kennt nicht nur den Kampfläufer.


Helmuth Kruse, Kreistagsabgeordneter für Bündnis90/Die Grünen engagiert sich für den Lebensraum Marsch- und Süßwasserwatt.



V.i.S.d.P.: Hellmut Metz, Quälkampsweg 90, 22880 Wedel, info@gruene-wedel.de

 

Grüner Landesparteitag wählte Schleswig-Holsteins Kandidat_innen für den Bundestag !

Auf Listenplatz 1 ist Luise Amtsberg, gefolgt auf Platz 2 von Konstantin von Notz. 

   Mehr »

Der DGB fragt .... Politiker antworten !

Auf Einladung des Ortsverbandes Wedel des Deutschen Gewerkschaftsbundes kamen am 4.4.13 alle Wedeler Ratsparteien an einen Tisch im Mittendrin und stellten sich den Fragen des DGB.                                        

   Mehr »

In der Mitgliederversammlung in der Villa wurden die Entwürfe des Wahlprogramms lebhaft diskutiert.

Wedel steht auf ! Keine Neonazis hier und anderswo !

Fotos Karin Holzapfel und Rainer Hagendorf

Bericht des NDR:  Wedel bereitet sich auf Demo gegen Rechts vor. Der Film ist leider nicht mehr online.

   Mehr »

Ostern in Wedel

Ostermarsch vor der Batavia                                                  Foto: Horst Warncke

Osterfeuer an der Elbe                                                          Foto: Karin Holzapfel

Holocaust - Gedenktag im Ernst Barlach Saal

Der Blick ins Publikum des vollbesetzten Ernst-Barlach-Saals.

Integrationspreis für unseren Grünen Volkan Inak

                                                                                                   Fotos : Hans Korth

Volkan wir gratulieren Dir !!!                                                            

Hellmut und Karin im Namen des Wedeler Ortsverbandes Bündnis90/Die Grünen

   Mehr »

Fr, 17. Mai um 18 Uhr im BWC : Die Zukunft der Demokratie im Internet - Vom globalen Dorf in die Kommune

Die Proteste gegen Stuttgart 21 oder gegen ACTA, der anstehende Volksentscheid der Initiative „Unser Hamburg – unser Netz“ oder mehr als 6.000 Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern auf der Plattform FragDenStaat.de im Jahr 2012 zeigen:

Die bekannten Gepflogenheiten unserer demokratischen Gesellschaft verändern sich. Bürgerinnen und Bürger wollen sich einmischen und mitentscheiden.

Bürgernahe Politik braucht dieses Bürgerengagement, braucht Hinterfragen, Einmischen, Mitgestalten. Das gilt vor allem in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, in der Kommune. Die Wedeler Grünen wollen neue Formen der Demokratie unter dem Motto Demokratie – Bürger_innen machen Stadt auch in der Stadt Wedel umsetzen. Das bedeutet, mehr Transparenz über Entscheidungsprozesse, den Zugang zu allen relevanten Informationen und unterschiedliche Formen der Beteiligung ermöglichen. Das Internet spielt dabei eine wichtige Rolle, es bietet die Chance für neue Elemente einer direkteren Demokratie  (E-Demokratie) in Europa, im Bund, im Land und vor allem auch in der Gemeinde.

Auf einer Veranstaltung am 17. Mai stellen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im BWC neue Formen und Elemente für mehr und direktere Demokratie vor. Mit interessierten Wedeler Bürgerinnen und Bürgern wollen wir die Chancen für unsere Stadt diskutieren.

„Einmal alle fünf Jahre ein Kreuz auf dem Wahlzettel zu machen, das entspricht nicht mehr dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger. Sie wollen in Sachfragen gehört werden und mitentscheiden“, sagt der Wedeler Grüne Holger Nohr. „Das Internet bietet die Chancen dafür, gerade in den Kommunen.“

Wir fordern für Wedel eine Informationsfreiheitssatzung. Öffentliche Daten müssen offen für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen. Transparenz muss die Regel sein. Ausnahmen gelten nur, wenn spezielle Rechte dem entgegen stehen. Der Datenschutz ist dabei immer zu gewährleisten.

Transparenz ist das vorgelagerte Informationsrecht für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an politischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen. E-Petitionen, Bügerbegehren, Bürgerentscheide oder Elementen von Liquid Democracy verschieben bisherige Grenzen von repräsentativer und direkter Demokratie. Die Grünen wollen das Internet und die Chancen für unser demokratisches Gemeinwesen nutzen, zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Wedel.

 

Referenten

Jan Philipp Albrecht, Mitglied des Europäischen Parlaments

Grüner Europaabgeordneter für Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen

Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Holger Nohr, Professor an der Hochschule der Medien Stuttgart

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ortsverband Wedel

Ein Frohes Neues Wahljahr 2013 wünschen die GRÜNEN !

 

 

 Zwei Wale gibt's in 2013

 Den Kommunalwal im Mai

 und den Bundestagswal im September

  

                                                                                                                                                   

Neujahrsempfang der Wedeler Grünen im Reepschlägerhaus

Wir hatten drei Neujahrsansprachen für das Jahr 13.: Bericht aus Berlin, Bericht aus Kiel und Bericht aus Wedel!

   Mehr »

Wahlprogramm der Wedeler Grünen

                                               

Das grüne Programm zur Kommunalwahl am 26.Mai 2013 entsteht jetzt in 4 Arbeitsgruppen. Falls Du an einem Thema mitarbeiten möchtest, melde Dich bitte bei KARIN

 

Wal - Programme zu vergangenen Kommunalwahlen findest Du hier : 

   Mehr »

Ingrid Nestle kommt nach Wedel zum SVWS

                                                                    

Ingrid Nestle, unsere grüne Staatssekretärin im neuen Ministerium für Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein kommt zu uns nach Wedel. 

Wir treffen uns um 19.00 im Jugendraum des Segelvereins Wedel-Schulau am Strandbaddamm 18. Rechts neben Elbe1.

Thema ist natürlich das geplante Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Wedel.

Wir freuen uns auf Ingrids Besuch !

Der Blick ins Publikum des vollbesetzten Ernst-Barlach-Saals.

Kandidatenaufstellung am 14.2.13 um 19 Uhr im mittendrin

Wir wollen die Direktkandidaten für die 16 Wedeler Wahlkreise und auch die Listenkandidaten wählen.

Voraussetzung für eine Kandidatur ist:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • mindestens seit 3 Mon. in SH wohnhaft 
  • wahlberechtigt in Wedel 
  • EU-Bürger
  • Mitgliedschaft bei den Grünen ist nicht zwingend Voraussetzung 

Alle, die Interesse an einer Kandidatur haben,werden gebeten, Karin oder Hellmut eine kurze Bewerbung zu mailen:  

  • Kurzer "Lebenslauf" (nur bis Platz 10)
  • Interesse an welchem Ausschuss? (nur bis Platz 10)
  • Für welchen Listenplatz? (Die Ungeraden sind primär für Frauen)
  • In welchem Wahlkreis?

Bitte unbedingt bis zum Dienstag, den 12.2. abschicken!

Energiewende im Norden : Robert Habeck kommt !!!

Am 11.2.2013  um 19 Uhr in der Aula der Schule Iserbarg in Rissen

Thema: Energiewende im Norden: Energiepolitische Konzepte in Hamburg und Schleswig-Holstein und Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Wedel

Teilnehmer sind:
• Jutta Blankau (SPD), Senatorin der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
• Dr. Robert Habeck (Bündnis ´90 / Die Grünen), Minister für die Energiewende, Umwelt, Landwirtschaft und ländliche Räume des         Bundeslandes Schleswig-Holstein,
• Hauke Wagner (Projekt Manager Energie Concept Hamburg, Vattenfall GmbH)
• Alexander Porschke, Erster Vorsitzender des Naturschutzbund (NABU) Hamburg und ehemaliger Umweltsenator in Hamburg

Moderation: Anne Krischock.

Mitgliederversammlung am Freitag, 25.1.13 um 19 UHR in der Villa

Herr Petri wird uns über die Arbeit der MIKO in der Villa informieren.

Die von den Arbeitsgruppen erarbeiteten Entwürfe des grünen Wahlprogramms und die dazugehörigen Kritiken werden diskutiert und verabschiedet, falls die Mehrheit der anwesenden Mitglieder ihre Zustimmung gibt. 

Termine Wedel

Wahlversammlung KMV

KMV / Wahlversammlung: Aufstellung der Grünen Kandidat*innen zur Kreistagswahl 2023 am 29.01.2023, 11:00 bis nach der erfolgreichen Schlussabstimmung, Stadthalle Uetersen, Berliner Str. 12, 25436 Uetersen

Mehr

Wahlversammlung OMV

Ortsmitgliederversammlung (OMV) / Wahlversammlung OV Wedel (Tagesordnung): Aufstellung der Grünen Kandidat*innen für die Kommunalwahl am Samstag, 11.02.2023, von 10 Uhr bis Abschluss der Wahlen (ca. 4 Stunden) im Stadtteilzentrum Mittendrin, Friedrich-Eggers-Straße 77-79, 22880 Wedel

Mehr